Schaut her, was ich im Jahr 2015 so alles erlebt habe:

Im Januar besuchten wir den Zoo Eberswalde

 

 

 

Vor den Wölfen habe ich mich überhaupt nicht gefürchtet, aber ...

 

 Ich habe meine Urahnen getroffen und sie haben sich sehr gefreut, mich zu sehen. Ich war sozusagen Frauchens Wolfslockvogel, so dass sie endlich mal einen Wolf aus nächster Nähe fotografieren konnte.

     

   

    

                           ... was sind denn das für gefährliche Tiere ???

                   

 

     

       

          Sie riechen nach nichts, also ...

         

       ... sind sie nichts !

     

       Am 18. März 2015 habe ich meinen 10. Geburtstag gefeiert  und erhielt ...

       

 ... mein Frühstück auf einem silbernen Tablett serviert.

  smileyyes

   

Bevor wir  mit der S-Bahn  zur Omi fuhren, gingen wir auf einer Wiese hinter dem Bahnhof Königs Wusterhausen spazieren und entdeckten ein Einhorn.

   

               Spaziergang mit Fleur , einem Pferd ...

 

 ... was unserer Nachbarin gehört.

      

  

Bei unseren Urlaubswanderungen im Elbsandsteingebirge im Mai haben Frauchen aus Angst um mich oft die Knie gezittert. Die in den Stein geschlagenen Pfade entlang steiler Abgründe waren schmal, oft rutschig und wir mussten Brücken und Treppen überwinden. Frauchen begreift einfach nicht, dass ich auf meinen 4 Pfoten viel sicherer laufen kann, als sie mit ihren 2 Beinen. Als Blondenführhund habe ich meinen Job tadellos erledigt und Frauchen sicher an der Leine die Berge hoch und runter gezogen. Allerdings funktioniert unsere Kommunikatiobn in schwierigem Gelände besser. Ich merke dann, dass sie es wirklich ernst meint, wenn sie sagt, dass ich langsamer laufen oder stehen bleiben soll.

 

Auch eine Fahrt in einem kleinen Boot über angestaute Gebirgsseen musste ich mir gefallen lassen, 

 

            

            Als die Felsen für Wanderungen zu nass und glitschig wurden, fuhren wir ...

 

... mit dem Schaufelrad-Dampfer auf der Elbe entlang.

   

Das Wetter war alles andere als pinscher-freundlich. Es war nass, windig, kalt und ekelig. Herrchen und Frauchen heiten mich mit Leckerlies auf, die ich ihnen ganz vorsichtig aus dem Mund stehlen durfte.

            

 Der Urlaub war trotzdem sehr schön, denn wir unternahmen auch tolle Wanderungen ...

... über Wiesen, wo ich mich im hohen Gras...

 

...  pinscherwohl fühlte, während Frauchen Pferde fotografierte.

         

Zurück in der Heimat hatte sich unser Feld in eine Blumenwiese verwandelt, wo ich nach herzenslust nach Mäusen buddeln konnte.

      

 

smiley yes  Das ist meine Lieblingswiese in meinem Wald !!!

 

                             

                                        auf der Mole in  Warnemünde

Dampferfahrt über den Müggelsee - Eine Seefahrt, die ist lustig ...smiley

Im August fuhr ich mit Frauchen  im Zug nach Prenzlau , wo ich ...

 ... meine Freunde in Augustfelde...

                                                                                                       

                    ... besuchte ...

 

                   ...  mir schöne Heu-Höhlen bauen kann ...

 

 

... und mit Frauchebn weite Spaziergänge durch die Uckermark unternahm. Zum Glück hatte Frauchen immer Wasser für mich dabei.

            

Frauchen war alleiniger Herr über uns drei Hunde und zwei Pferde. Ganz plötzlich war ein Gewitter im Anmarsch. Frauchen musste schnell die Pferde von der Koppel rein holen und den Elektrozaun ausschalten und vorher uns drei Hunde im Haus auf die einzelnen Zimmer verteilen. Früher habe ich mich vor einem Gewitter nicht gefürchtet. Das ist erst passiert, als ich mich an einem Silvesterknaller verbrannt habe. In panischer Angst stieg ich die Leiter hoch, um mich zu verstecken. Innerhalb von nur 5 Minuten ...

       ... vollbrachte ich dies !

                          (ehemals war das eine Coutch)

Frauchen:

Aischa hatte in ihrem Leben noch nie etwas kaputt gemacht, als Welpe noch nicht einmal Schuhe zernagt. Aber Panik ist nicht beherrschbar.

Wenn irgend jemand auf der Welt diese Fotos betrachtet mir helfen kann und Rat weiß, damit ich Aischa bei einem Gewitter, Silvester oder wenn weit entfernt im Wald geschossen wird wieder beruhigt alleine lassen kann, wäre ich unendlich dankbar. (Die Methode der Desensibilisierung hatte ich bereits erfolglos ausprobiert. - Beim Abspielen einer Feuerwerk-DVD in einer Lautstärke, dass die Wände wackeln, hebt Aischa noch nicht einmal den Kopf.)

       

 Meine Liegeschwiele war entzündet  und musste vom Tierarzt entfernt werden frown.

Der Verband war nach kurzer Zeit herunter gerutscht. Also musste ich wieder mal eine Halskrause tragen. Frauchen erzählte mir, ich sehe aus, wie eine Prinzessin. Also ertrug ich das Ding, weil ich eitel bin.

  Nach 10 Tagen wurden die Fäden gezogen. Alles war gut verheilt und ich konnte wieder spazieren gehen.

 

 

Am Rande der Mecklenburgischen Schweiz wohnten wir im September in einem Ferienhaus in Dargun.

          Dort gab es einen       ....

     

... in dem sich Frauchen und ich verlaufen haben. Frank war weg sadblushcryingsad.

    

Ich rieche ihn!!! Endlich hatte er uns gefunden. Das Rudel wieder vereint.

      

In wunderschöner Natur, unternahmen wir viele Wanderungen. Die Bäume waren drei mal so hoch, wie im Raum Berlin, wir entdeckten mannshohe Ameisenhaufen und sahen Ringelnattern.

  

Wir unternahmen eine Schiffahrt auf der Peene. Frauchen war von der schönen Natur begeistert, aber ich interessiere mich wenig für Wasser und habe die Zeit lieber verschlafen, meine Nase eng an Frauchens Schuh, damit sie nicht wegläuft, ohne dass ich's merke.

 

  
  

Wir besuchten Frauchens Heimatstadt Rostock und den Rostocker Zoo.

           Seehunde !!!

Sehr interessant !  Ich wusste gar nicht, dass im Wasser Hunde leben.

     

                    Einen Tag verbrachten wir auf der Insel Rügen ...

 

... wo ich nach herzenslust buddeln ...

 

... und leinenlos am Strand umher toben durfte.

 

    Einsteigen, der Urlaub ist vorbei und ...

.

... wir reiten nach Hause.

  

      Im Oktober habe ich meine Freundin Gina besucht und wir machten eine tolle  Herbst-Wanderung in der Feldberger Seeenlandschaft.

 

 

 

 

 

 

Von unserem ...

 

 

 

 

 ... Winter ...    

      

  ... spaziergang ...

 

  

 

... am 10. Dezember herzliche ...

 

 

... Früh ...

 

    

    

... lings ...

... grüße ???????????????????? sadblushsmiley

Nun zeige ich euch, was ich 2016 erlebt habe

 

 

 

 

 

 

schöne Spaziergänge in der Umgebung von Augustfelde (Nordwestuckermark)

 

 

 

        

 

 

        Wir umrunden einen See bei Straußberg             

         

       

Spaziergang auf der Erpewiese

Am Strand in Markgrafenheide

       Im Rostocker Zoo

    

Am Oder-Spree-Kanal wohnen Biber

Spaziergang an der Dame

     Urlaub am Fürstensee bei Neustrelitz

     

  

 

 

Nach oben