Hallo Freunde, viel Spass beim Betrachten meines Fotoalbums Teil 2 Lächelnd !!!!!!!

 

 

Ich bin nun 1 1/2 Jahre alt.

Spaziergang auf der Erpewiese: Hier darf ich ein Wildwusel sein!

Da sitzt ein Frosch!!! Hops...

....... Nichts zu sehen und auch mein Geruchssinn versagt unter Wasser. Ich hätte ihn sooo gerne gefangen!

Oft besuche ich meine Hunde- und Pferdefreunde, die bei Frauchens Schwester in Augustfelde bei Prenzlau wohnen. Auf dem Pferd sitzt meine Pinscher-Freundin Gina.  

   Gerne spiele ich Frisör. Barry wird gerupft ...

     Nun (am 18. März 2007) bin ich 2 Jahre alt ...

   

  

Nur sehr wenige ganz berühmte  Persönlichkeiten haben zu Lebzeiten ihr eigenes Denkmal. (Der Nachbar von Frauchens Schwester in Augustfelde ist Kettensägenschnitzer. Wenn Ihr mal dort Urlaub macht, könnt Ihr so etwas bestellen.)

       

Da hinten schwimmt 'ne Ente. Würde ich gerne fangen, wenn nur das Wasser nicht so nass wäre!

Urlaub in Thüringen: Wir besichtigen die Wartburg. Keine Angst, ich bin kein Kanonenfutter sondern Frauchens Liebling !!!!

Mein Job ist es, das Gelände zu sichern und unser Rudel zu bewachen. Daher steige ich gerne auf "Aussichtstürme".

 

Der Weihnachtsmann war da. Was ist wohl in der Tüte?

Winter 2011 - sooo viel Schnee !!!

Frauchen hat mir einen Iglu gebaut.

Doch was ist das? Plötzlich liegt ein Eisbär in meiner Höhle !!!

 

Auch an der Nordsee (Büsum) habe ich meine Pfotenabdrücke hinterlassen.

 ... wir können Pfützen laufen.

Doch dann wollte Frauchen unbedingt nach Helgoland fahren und ich musste mit.

Doch zu Frauchens Glück bin ich tragbar (Frauchen nennt mich liebevoll ihren tragbaren Dobermann) und ich gelangte auf ihrem Arm in das kleine Boot und von dort an Land.

Nach dem Motto, "Was ich nicht sehe, existiert nicht" habe ich dann immer in Richtung Land gekuckt.

Auf der Rückfahrt war ich dann so geschafft und mir war so kalt, dass mir Frauchen ihr Kopftuch schenkte, damit ich aufhöre zu zittern.

 

Nun genieße ich wieder die Sonne in unserem Garten.

 

Spaziergang entlang der Dame

    

Im Sommer ab einer Temperatur von 30 Grad gehe ich gerne baden.

Doch die Ostsee mit den großen Wellen ist mir zu unheimlich!

 

Während Frauchen und Angela bei Uckermünde eine Fahrt mit dem Husky-Gespann machen (Solche Fahrten könnt Ihr buchen, müsst Euch aber rechtzeitig anmelden), musste ich leider im Auto warten.

 

Wir sind auf Wanderschaft im Spreewald.

 

    Mai 2011:

Wir sind wieder mal Gast im Wildpark Schorfheide, wo ich ...

   

                                                                             

Als Königin sitze ich auf meinem Thron!

Im hohen Gras kann man prima toben und sich verstecken.

... Wo ist er hin??? Einfach untergetaucht! Blöde Leine, .............

Ich bin ganz traurig. Der Froschbraten hätte mir gut geschmeckt.

    

Ich sitze lieber mit Frauchen auf dem Holz-Pferd. Lebendige Pferde sind mir zu wackelig.

  

... und Frank wasche ich zärtlich die Haare.

... und Frauchen hat mir einen schönen Spaziergang geschenkt.

 

 

 Wir bewachen Frauchens Gartenteich, damit kein Fischreiher kommt und die Goldfische stiehlt.

                           

 Schaulaufen auf der Heimtiermesse in Berlin: Deutsche Pinscher sind eng mit den Schnauzern verwandt. Deshalb laufen wir zusammen im Ausstellungsring.

 

20 Km lange Wanderungen sind für mich kein Problem!!!

 

Nun bin ich nach der langen Wanderung sehr müde !

"Wenn ich aus dem Fernseher heraus kommen könnte, würde ich mitspielen."

 

Barry darf auch hinein.

Ach nein, es ist kein Eisbär, sondern unsere Nachbar-Hündin Cora.

He, Frauchen, komm schnell ! Das ekelige Wasser ist verschwunden ...

 

Das macht Spass!!! Die Nordsee gefällt mir bedeutend besser als die Ostsee. Als Bayern-Madel habe ich mit großem Wasser nichts am Hut, aber ich liebe Pfützen.

Zu allem Überfluss sollten wir, um auf die Insel zu kommen, in dieses kleine Boot umsteigen. Zwischen den Booten befand sich ein Abgrund. Durch die Spalte konnte ich das gefährliche Wasser sehen. Um nichts in der Welt wollte ich da rüber, zumal der Boden unheimlich rutschig war. Weil ich mich mit den Krallen auf dem Schiffsdeck fest halten wollte, konnte ich keinen Schritt mehr laufen.

Das Wasser mit den bösartigen Wellen wollte hier leider nicht verschwinden. 

Eigentlich bin ich überhaupt kein Angsthase. Ich mag nur kein Wellenwasser.

Wenn ihr denkt, dass ich fest schlafe, habt Ihr Euch geirrt. Sobald Frauchen ihren beruhigend riechenden Schuh wegnahm, war ich hellwach !!!

 

Für die Fußball-WM interessiere ich mich eigentlich nicht. Nur wenn ein Tor für Deutschland fällt und das Rudel Freudesschreie ausstößt, heule ich mit.

 

  

Ob dort wohl ein Mäuschen drin ist ??? 

Barry, komm schnell ! Im Schilf sitzt ein Frosch.

Auch Mäuse sind im Seesand nicht zu finden.

 

Alle Huskys wurden aus schlechten Haltungsbedingungen aufgekauft, mühsam augepäppelt und trainiert. Nun genießen sie ein artgerechtes Leben. Man spürt, welchen Spass ihnen das Laufen vor dem Wagen macht.

 

        

          Hier gefällt es mir !!!   Rechts ein Fluss, links ein Fluss - da darf ich mich endlich mal so richtig im Freilauf austoben. Im Wald muss ich leider immer an der Leine laufen, weil ich so gerne Rehe fangen möchte.

 

       

    

... meine Urgroßeltern besuche, die mich freudig begrüßen.

 

 

 

 

         So Freunde, das wars.

Weiter geht es im Fotoalbum Aischa Teil 3.

Besucht bitte auch mal die "Fotoalben A- und B-Wurf" meiner Kinder. Alle meine Wusel können sprechen und erzählen ihre Abenteuer selber. Über ihre Späße könnt Ihr herzlich lachen.

 

 

Nach oben