Die Geschichte unseres A-Wurfes Teil 1
Eine Wusel-Bande wird gegründet, eine Milch-Bar überfallen, ein Fotograf verletzt und ein Besen geraubt.


Das ist Yule vom Nordkristall.
Sieht er nicht umwerfend gut aus ?!!! Wir haben uns auf Anhieb verstanden.

Da hat Frauchen einen tollen Mann für mich ausgesucht! Er ist nicht nur schön, sondern auch intelligent und arbeitet als Fährtenhund.

Am 20. und 22.01.2007 fand unsere Hochzeit statt und er hat mich sooo geliebt !!! 

 

Ob es wohl Kinder gibt? Barry und ich machen schon mal Probesitzen in der Wurfkiste.
19.03.07, mein 58. Tragetag: Es ist so eng in meinem Bauch. Die Babys zappeln und strampeln. Zum Glück haben sie noch keine Zähne, sonst würden sie sich durchbeißen, um ins Freie zu gelangen.

Ich sehe aus, wie ein Hängebauchschwein !
Gestern bin ich 2 Jahre alt geworden. Frauchen schenkte mir einen Quitsch-Igel. Das Geschenk fand ich ziemlich daneben. Damit können meine Babys spielen, wenn sie doch nur endlich da wären. Auch die Leckereien haben nicht geschmeckt. Es ist kein Platz in meinem Bauch.

21. 03. 2007, 20 Uhr:
Mein erster Welpe, in Plastefolie eingeschweisst, ist ein Mädchen.

Es dauert nur 5 Minuten und schon ist ihr Bruder angekommen.
Der Kampf an der Milch-Bar beginnt. Zielsicher finden die Wusel ihre Zitze und saugen sich wie kleine Vampire fest.

Komm her, mein Kleines, muss dich etwas sauber lecken!

Kurz aufstehen, hächeln und schon wieder ist ein Baby geboren. Es werden immer mehr.

Obwohl ich so beschäftigt bin, passe ich genau auf. Niemand darf meine Kinder stehlen.
Es ist 22 Uhr: Ich bin stolze Mama von 10 Wusel-Babys, 6 Mädchen und 4 Jungen.

Kleine Vampire saugen mich aus, doch lasse ich mir das gerne gefallen.
Die Hauptaufgabe während ....................
Trinken und.........................................
........ der ersten Lebenswoche :
........ Schlafen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nun sind meine Babys 5 Tage alt. Keine Angst, sie sind reinrassig, ein Dalmatiner war nicht im Spiel. Die weißen Flecke sind Punkte aus Nagellack, damit Züchter-Frauchen jeden von uns erkennt.

In meiner Abwesenheit bauen sie
eine Wusel-Pyramide, hier in Form
eines A, denn es ist der A-Wurf.

Frauchen hat für meine Kinder Leder-Halsbänder gbasteltt. Nun sind es richtige Hunde ! Die Halsbänder  bestehen aus dünnen weichen Leder-Streifen, beschriftet mit Folien-Schreiber und sind an den Enden mit selbst klebendem Klett-Verschluss-Band versehen. So kann man die Weite verstellen und es besteht keine Verletzungs-Gefahr beim "Kampf an der Milch-Bar". Falls die Geschwister mit ihren Pfötchen darin hängen bleiben, öffnet sich der Klett-Verschluss. Da dies nie bei allen Welpen zugleich passiert ist, hat Züchter-Frauchen die richtige Zuordnung immer gefunden.
Geschwisterliebe
Meine Wusel sind nun 2 Wochen alt.
Es wird immer enger an der Milch-Bar. Lege ich mich hin, haben die Wusel ...

...... nicht genug Platz. Also mache ich Spagat, damit alle Zapfstellen genutzt werden können.

Und wenn dann die Bäuchlein
voll sind, wird geschlafen .....
 

...... und gekuschelt.
Am 12. Lebenstag öffnen sich die Augen einen kleinen Spalt. Meine Kinder werden immer flinker. Wenn ich in die Kiste springe, kommen alle angerannt und piepen dabei wie Mäuse.

Sie versuchen beim Laufen den Bauch zu heben, doch ihre Körperbeherschung lässt zu wünschen übrig. Sie stolpern über die eigenen Beinchen und fallen auf die Seite.

Frauchen schenkt meinen 14 Tage alten Babys die erste Wurmkur. Es schmeckt lecker, doch eine Nahrungsaufnahme ohne saugen zu müssen, ist ungewohnt.

Im zarten Alter von 19 Tagen erhält
Rüde D (Aaron) seine erste Fleischmahlzeit.
Immer nur Milch war langweilig und
er wollte nicht mehr zunehmen.
Mama, hör zu, 4-Punkt hat
eingepullert ! ...

... Du brauchst nicht weinen, ich mache dich schnell sauber.

 

Die Wusel sind 3 Wochen alt. Ihre Kiste ist nun 2-geteilt in Wohn-Schlafraum und Toilette. Sogar Zeitung können sie auf dem Klo lesen. Niemand pullert mehr ins Bett!
 

 

Endlich ist schönes Wetter und Moppel geht im Garten spazieren. Das Gras kitzelt am Bauch. Er gibt sich Mühe, hochbeinig zu laufen.
Meine Kinder feiern heute ihren 4-wöchigen Geburtstag. Sie haben kleine Mause- Zähnchen und können sprechen. Ab sofort berichten sie selber über ihre Erlebnisse.

Die Wurfkiste ist entschieden zu klein für meinen Tatendrang. Ich kann in die weite Welt hinaus klettern !!!

Wir sind nun 29 Tage alt. Heute haben wir ein großes Abenteuer erlebt: Sind tagsüber in die Wuselburg umgezogen - tolles Revier, viel Spielplatz ! Mama besucht uns nur noch, wenn wir Durst haben und zum Saubermachgen. Sie ist eine hervorragende Milch-Bar und Putzfrau.

Längst können wir alleine fressen. Es gibt leckeres Büchsenfleisch auf Quark serviert. Wir fressen aber auch pyrierten Trockenfutterbrei und Frischfleisch mit Flocken. Zum Nachtisch gibt es Bananen und geriebenen Apfel.
Hör auf, kein Foto machen !!!
Uns klebt Quark im Gesicht. Wir müssen uns erst sauber lecken.
  


 Du hast doch fotografiert. Nun spürst du meine Zähne und ich beiße dich.

Du willst nicht gebissen werden ?
Dann beiße ich eben meine Schwester.
 
Wer ist denn das? Ob der wohl auch eine Milch-Bar hat?
 
Mama, der gibt uns keine Milch. Bitte komm schnell, wir haben Durst.

Wir sind nun 33 Tage alt und haben die erste Nacht in der Wusel-Burg verbracht. Uns war überhaupt nicht kalt. Die Hütte ist gut isoliert. Nun aber raus an die frische Luft!
73a.jpg
Frauchen ruft "Kommt her alle meine Wusel, Essen gibt's!" und schon ist er Futter-Wusel-Kreis geschlossen.
Endlich passen uns die bunten Welpen-Halsbänder.

Fein habe ich meine Schnauze an deiner Hose abgewischt. Nun darfst du mich fotografieren.
 
 
Mama, der gibt uns keine Milch. Bitte komm schnell, wir haben Durst. 
 
 
 
 
Frauchen ruft "Kommt her alle meine Wusel, Essen gibt's!" und schon ist er Futter-Wusel-Kreis geschlossen.
Endlich passen uns die bunten Welpen-Halsbänder.
 
Platz da, jetzt komm ich !!!
Bin Moppel und der größte im Wurf. Meinetwegen muss Frauchen
täglich neue Blätter an ihre Gewichts-Verlaufs-Kurve ankleben.

Du darfst mich beißen, aber wehe du weckst mich !!!

Ich helfe Frauchen beim Bettenbauen
in umgekehrter Richtung.

Tolle Beute, selber erobert und gestohlen, muss man sofort tot machen, bevor es Frauchen wieder wegnimmt !

 

    Weiter geht es im Fotoalbum A-Wurf Teil 2 !!!!!!

 

Nach oben