Am 31.07.2010 (3 Tage vor ihrem 1. Geburtstag) fand auf dem Hunde-sportplatz der Ortsgruppe Berlin-Erpetal unser B-Wusel-Treffen statt


7 von 9 B-Wusel haben am Treffen teilgenommen. Auch Papa Caid hat mit seinen Kindern gespielt, Onkel Barry war anwesend und zusätzlich waren Halbschwester Aby (die das A-Wusel-Treffen versäumte) sowie Ambra (die sich mit Bente das Frauchen teilt) dabei. Aischa musste leider wegen Läufigkeit zu Hause bleiben.

Für jede Familie gab es als Geschenk eine mit Leckerlies gefüllte Tasse mit dem Baby-Bild ihres Hundes. Die Namen hatte ich mit Klebeband abgeklebt und allen silberne Halsbänder verpasst. Wer erkennt seinen Hund??? Spätestens nach dem 3. Versuch hatte jeder seine Tasse gefunden. Mir ging es mit den ausgewachsenen Pinschern ähnlich. Der Wurf ist sehr gleichmäßig. Hätte ich den einen oder anderen zwischenzeitlich nicht besucht, hätte ich keine Zuordnung gefunden.

 Wir lernen uns kennen, denn wirklich erkannt haben sich die Geschwister natürlich nicht. Immerhin sehen sie nun mit fasteinem Jahr ganz anders aus und haben auch ihren Geruch verändert.

Das Toben auf dem Sportplatz hat allen sehr gefallen. Auch ein Schnauzer hat mitgemischt und hatte seine Freude an den Pinschern.

Aby aus dem A-Wurf und Bijou aus dem B-Wurf hatten im Baby- und Kleinkind-Alter große Ähnlichkeit. Beide waren die Kleinsten, um die ich mich besonders kümmern musste. Bei der Welpenabgabe hatten sie noch ein sehr babyhaftes Aussehen. Nun sind es wunderschöne Hündinnen geworden, die sich noch immer sehr ähneln und auf dem Treffen bestens vertragen haben.

Spass-Agility

Eine Übung vom Spass-Agylity war das Ausdauer-Sitzen auf dem Baumstamm. Aby beherrschte diese Übung hervorragend und erhielt die volle Punktzahl.


Ambra beherrscht das Kommando Platz so lange, wie das Frauchen neben ihr hockt - halbe Punktzahl!


Im Hochsprung und Hürdenlauf, war Ambra ganz toll und erhielt hierfür 2 Urkunden. Leider waren diese Übungen für meine Fotoapparat-Geschwindigkeit zu schnell, daher gibt es leider keine Hochsprung und Hürdenlauf-Fotos zu sehen. Doch hier ist ein sehr schönes Bild, wo sie auf dem Baumstamm sitzt.


Lieber guter Bruno, nun lege dich doch mal hin.


Bruno hat die Wippe bis zur Hälfte überquert. Für diesen guten Ansatz erhielt er eine Urkunde. Alle Urkunden wurden eigenhändig von Züchter-Frauchen und eigenfüßig von Mama Aischa unterschrieben.


Bruno hat sich getraut, in die Schubkarre zu springen. Aber 5 Meter gefahren zu werden, war ihm zu blöd. Selber laufen macht doch viel mehr Spass.


Ob Bruno wohl auf dem Baumstamm sitzen bleibt, wenn ich mich mit dazu setze?


Nix Baumstamm!!! Auf meinem Schoss will Bruno sitzen.


Auch Bonar hat die Wippe bis zur Hälfte überquert.


So ein Blödsinn! Warum soll ich über den Schwebebalken gehen, wenn ich doch ganz bequem am Boden laufen kann!


Aber von Herrchen in der Schubkarre gefahren zu werden, hat Bonar Spass gemacht - volle Punktzahl und eine Urkunde für den ersten Platz im Schubkarren-Fahren.


Ein Schmacko-Leckerie wurde an einen Faden gebunden und über ein Seil gehängt. Silvia, die Sportbeauftragte unseres Hundesportvereins, sorgte dafür, dass die "Wurst" munter in der Luft hin und her sprang. Nach anfänglichem Erstaunen hat Bonar seine "Wurst" schnell gefangen. Den 1. Platz für "Schnapp die Wurst" hat jedoch Aby erhalten. Kein anderer war so schnell im Erfassen der Situation.


Im Ausdauer-Sitzen auf dem Baumstamm hat Bonar die volle Punktzahl erhalten!


Frisco hat die Wippe erfolgreich überquert.


Auch der Schwebebalken und die Schrägwand bereiteten ihm keine Probleme.


Nach anfänglich kleiner Unsicherheit ....


.... ließ sich Frisco vom Frauchen 5 m der Schubkarre transportieren. Frisco hat keine Übung verweigert und wurde Gesamtsieger im Agility-Wettbewerb.


Bente: "Was ist denn das für ein Quatsch? Ich laufe doch nicht über dieses gefährliche Brett, wenn ich mir die Leckerlies ganz bequem von der Seite aus holen kann."


Aber durch den Reifen zu springen, das macht Spass. Hierfür und auch für das Überqueren der Schrägwand hat Bente Urkunden erhalten.


"Frauchen, da hast Du ganz schön zu tun. Ich bin eine große Pinscher-Dame." Bruno und Bente waren im Baby-Alter die größten und sind es bis heute geblieben.


"Was gibt es denn da zu lachen? Ich sitze nur auf dem Baumstamm, wenn Frauchen auch mit rauf darf."


Bijou hat eine Urkunde für das Kommando "Platz" erhalten.


Auch für die Übungen Hochsprung, Wippe, Hürdenlauf, Schrägwand, für das Herankommen und im "Schnapp die Wurst" erhielt Bijou die volle Punktzahl. Am besten konnte sie jedoch durch den Tunnel laufen (bereits im Kleinkind-Alter war der Tunnel ihr liebstes Spielzeug) und erhielt hierfür eine Urkunde.


"Los Herrchen, hinterher, du musst auch durch den Reifen springen!"


Wäre Bijou nur ein wenig länger in der Schubkarre sitzen geblieben, hätte sie den Agility-Wettbewerb gewonnen


Fein gemacht! Du bist eine tolle Hunde-Dame und wurdest Zweiter der Gesamtwertung gefolgt von Ambra und Bonar.


Im Anschluss fand das Pinscher-Rennen statt. Leider fehlen bisher Fotos, denn der Fotograf wurde am Start gebraucht.
Den ersten Platz im Pinscher-Rennen belegte Aby, den 2. Platz Bonar und die Urkunde für den 3. Platz ging an Frisco.


Und nun haben alle Hunger. Ist das Fleisch endlich gar?


Hier ist ein sehr schönes Foto von Brutus und Baldur. Die beiden haben viel Ähnlichkleit miteinander, vertragen sich gut und gehen oft miteinander spazieren.


Hilfe, die Wusel-Bande überfällt mich !!!!!!!!!

"Kommt her alle meine Wusel !!!!!!!!"
(So hatte ich die Kleinkind-Wusel immer gferufen)


Das lassen sich die Hunde nicht 2 mal sagen und überfallen mich. Mit mehr als 4 Hunden hätte ich mir dies nicht getraut. Die Schrammen sind mir egal, doch ich hätte mit noch mehr Hunden Rangordnungskämpfe provoziert. Da ich von allen sofort erkannt wurde, wollte jeder zu mir kommen. Da entsteht leicht Eiversucht und ich musste mich leider etwas zurück halten.


Ihr seid nicht mehr so klein, dass ihr alle zusammen auf meinen Schoss rauf passt.


Ich werde vergewaltigt und abgeknutscht.


Nun reicht es mit den Küssen im Gesicht. Ich drehe mich um. Nun könnt ihr auf mir rumspringen, aber bitte reißt mir nicht alle Haare raus.


Ein toller Tag geht zu Ende.

Es war sehr interessant, die Wusel wieder zu sehen und ich bin stolz auf einen so gelungenen Wurf.


Bis 17 Uhr haben wir noch in gemütlicher Runde zusammen gesessen, während Aby völlig geschafft auf Frauchens Schoss schläft.



Nach oben